Monolever G/S (1980-1990)

1980 stellte BMW eine neue Motorradgattung vor. Unter der Bezeichnung G/S für Gelände/Straße wurde der Welt erste Reiseenduro vorgestellt. Für schnelle Fahrten auf der Straße und im Gelände gleichermaßen geeignet, fährt sich die G/S in die Herzen vieler Motorradtourer und wird schnell zum vertrauten Anblick auf den Pisten dieser Welt.

R80G/S (1980-1986)
Im September 1980 stellt BMW ein revolutionäres Motorrad vor. Geländetauglich wie eine Enduro, aber reisetauglich wie ein Tourer wird die R80G/S (Gelände/Straße) mit ihrem 800er Boxer und BMW typischem Kardanantrieb wegen ihres für damalige Verhältnisse hohen Gewichts von 191 kg heftig kritisiert, setzt sich aber schnell auf dem Markt durch.

R80ST (1982-1985)
1982 stellte BMW die R80ST vor. Mit 17" Rädern vorne und hinten und niedrigerer Sitzhöhe war die ST die Straßenversion der R80G/S. Trotz ihrer anerkannt guten Qualitäten auf dem Asphalt wurde die ST bereits 1985 wieder aus dem Programm genommen. Eine gut erhaltene und gepflegte R80ST ist heute ein gesuchtes Liebhaberstück.

R80G/S-PD (1984-1987)
Beflügelt durch die Erfolge bei der Rallye Paris-Dakar stellt BMW 1984 eine Repilica seines Erfolgsrenners vor. Die R80G/S-Paris-Dakar setzt sich optisch durch den großen 32 l Tank und die Einzelsitzbank von der Standardversion ab. Das Drehmoment des Motors steigt von 56,7 Nm bei 5000 U/min auf 58 Nm bei 4000 U/min.

R65GS (1987-1990)
Während die R80GS und R100GS bereits mit dem Paralever ausgestattet sind, baut BMW eine Monolever GS mit dem Motor der R65. Optisch identisch mit der R80G/S kommt die mit 27 PS recht schwach motorisierte R65GS beim Kunden schlecht an. Kleinere Stückzahlen gingen an Behörden, z.B. an das Rote Kreuz. Größere Aufträge bleiben aber aus.

Home