Grenzgänger
Meine Gedanken kreisen nur noch um die bevorstehende Reise. Der Reisezug von Neu-Isenburg nach Villach ist längst gebucht. Ich habe Bücher gewälzt und Informationen aus dem Internet geholt. Die Landkarte der Grenzregion von Slowenien und dem Friaul ist mir fast ins Gehirn gebrannt. Trotzdem bin ich ziemlich aufgeregt, als ich dann schließlich nach Neu-Isenburg zur Bahnverladung fahre. Erst als meine Kuh verladen ist, ich im Abteil sitze und der Zug rollt macht sich eine wohlige Wärme in mir breit und ich könnte die Welt umarmen. Ich bin unterwegs! Morgen treffe ich Ulf und 8 Tage in einem erstklassigen Motorradrevier liegen vor uns. Was kann es jetzt noch schöneres geben?


Frühnebel am Monte Matajur
Bild: Michael Panitzki

Samstag: Über die Karawanken nach Slowenien
Sonntag: Auf den Stol und den Mangartpass
Montag: Über den Kolovrat ins slowenisch/italienische Grenzgebiet
Dienstag: Hinüber nach Friaul
Mittwoch: Dauerregen
Donnerstag: Dem Regen davon: Vom Friaul in die Dolomiten
Freitag: Ins Trentino und auf die Hochebenen von Luserna und Folgaria
Samstag: Durch die nördlichen Dolomiten und die Karnischen Alpen

Auszüge aus dieser Reportage sind im Tourenfahrer 02/2005 erschienen

HomeweiterText: Michael Panitzki, Bilder: Ulf Panitzki und Michael Panitzki